Erasmus+ Projekt NEXT STEPS – Aufbau und Erprobung einer Prozesskette
zur Vermittlung von ehemaligen Inhaftierten als Fachkräfte in den
Arbeitsmarkt (NEXT STEPS)

Laufzeit: 01.01.2022 – 30.06.2024

Gefangene werden in europäischen Haftanstalten darauf vorbereitet, sich nach ihrer
Entlassung wieder in die Gesellschaft einzugliedern. Doch nicht immer ist dies von
Erfolg gekrönt, wie die hohe Rückfallquote ehemaliger Inhaftierter zeigt. Das Projekt
NEXT STEPS hat sich das Ziel gesetzt, diesen Teufelskreis von mehreren Haftstrafen
zu durchbrechen. Dabei knüpft NEXT STEPS an das erfolgreiche Erasmus+ Projektes
STEPS” an, das im Zeitraum 2018 bis 2020 durchgeführt wurde.

Während der Projektlaufzeit erproben die europäischen Projektpartner eine
Prozesskette, entlang derer die regionalen Akteure durch die erstrebte enge
Zusammenarbeit einerseits einen Beitrag zur Integration und Resozialisierung
ehemaliger Inhaftierter leisten und sie anderseits auf dem Weg in den ersten
Arbeitsmarkt begleiten und unterstützen. Betriebe erhalten so die Möglichkeit, zum
Teil bereits gut qualifizierte und motivierte Fachkräfte zu gewinnen, da Häftlinge
durch die sportlichen Aktivitäten in den Vollzugseinrichtungen nicht nur
gesellschaftlich auf die Entlassung vorbereitet werden, sondern in Zusammenarbeit
mit weiteren Angeboten der Haftanstalten Kompetenzen wie Teamfähigkeit,
Lernbereitschaft und Kommunikationsfähigkeit für die anschließende berufliche
Tätigkeit erwerben und verbessern.

Die erarbeiteten Projektergebnisse sind auf eine Nachhaltigkeit auch über das
Projektende hinaus angelegt, da die Projektpartner die aufgebauten
regionalen Netzwerke von Einrichtungen, welche mit Haftanstalten zusammenarbeiten wollen,
um Inhaftierte in den Arbeitsmarkt und die Gesellschaft einzugliedern, weiter pflegen
und ausbauen.

Mehr Informationen: www.whkt.de/nextsteps